Ursachen der Energieflussstörungen

Energieflussstörungen können durch Narben, Verletzungen Bewegungsmangel, Vereinsamung aber auch Gelenkblockaden, seelische und körperliche Überforderung etc. verursacht werden.

Über das Meridiansystem steht alles im Körper miteinander in Verbindung. Die Störung im Energiefluss muss sich nicht unbedingt dort zeigen, wo sich eine Narbe oder eine Gelenkblockade befindet.

Der individuell schwächste Teil des Pferdes wird zuerst Veränderungen aufweisen. Ein von Natur aus nervöser Araber zeigt vielleicht seine Rückenschmerzen durch plötzlich auftretendes Angstverhalt, während sich das gut ausgebildete Dressurpferd nur unwillig satteln lässt und eventuell bei der Arbeit nicht die gewohnte Leistung zeigt.

Eine Kastrationsnarbe kann beispielsweise die Ursache für Rückenschmerzen, aber auch für Konditionsschwäche und Infektanfälligkeit sein.
Sehr häufig sind auch Probleme der Hinterhand auf die störende Kastrationsnarbe zurückzuführen.