Wie äußern sich Störungen im Energiekreislauf des Pferdes?
 
Wir Menschen können unser Unwohlsein und unsere Schmerzen meistens beschreiben und lokalisieren Ein Pferd, das aus seinem energetischen Gleichgewicht gebracht worden ist, kann diese veränderte Situation nur durch sein Verhalten, unter anderem Ungehorsam, Stallunmut, Sattelzwang, Kopfschlagen und veränderte Arbeitsleistung, ausdrücken.
 
Auch punktuelles Schwitzen, ungleichmäßiger Haarwechsel und unterschiedliche Temperaturabstrahlungen können Hinweise auf energetische Störungen sein.
 
Häufig versucht das Pferd sich selbst zu behandeln, indem es sich - falls möglich - an Akupunkturpunkten heftig scheuert. Frische Scheuerpunkte sind immer erste Anzeichen einer Energieflussstörung!